Neubau eines Einfamilienhauses

Neubau eines Einfamilienhauses in Massivbauweise in einem sehr engen Kostenrahmen.

Es sollte ein Gebäude welches ein sehr offenes Wohnen ermöglicht jedoch in weiten Teilen von außen nicht einsehbar ist. Die markanten Aussichten die das Grundstück bietet dürfen aber nicht eingeschränkt werden

Anbau Eingangsbereich an ein Einfamilienhaus

<< Neues Bild mit Text >>

Anbau an ein bestehendes Fertighaus in einem Teilort von Nagold

An das bestehende einfach Fertighaus wurde in Anbau im EG geplant und realisit. Es ist eine Holzrahmenkonstruktion mit Flachdach.

Der Wohn- und Essraum waren im Bestand über den Tag sehr dunkel. Im Sommer war in diesen Räumen ab ca. 16:00 mit Sonnenschein zu rechnen. Dies resultierte daraus, dass dieses Fertighaus auf diesem Grundstück nicht optimal gepasst hat. Durch die Anordnung des angebauten Familienraumes wurde ein lichtdurchfluteter Raum generiert, innem man bszeit das Sonnenlicht geniesen kann.

Duchr die Anordnung über die bestehende Gebäudeecke kann nun auch auf die andere Seite des Gebäudes geblickt werden, ohne dass man von der Straße aus in den neu entstandenen Raum Einblick hat.

Wohnraumerweiterung an einem bestehenden Einfamilienhaus

<< Neues Bild mit Text >>

Einfamilienhaus mit Büro in Neuhengstett

Einfamilienhaus in Massivbauweise.

Zum Garten hin offen gestaltet, jedoch die Einsicht von der Straße soll nicht möglich sein.

Das Wohnhaus bietet größzügig Platz für eine vierköpfige Familie, hat einen Gastbereich im EG und ein Anwaltsbüro im UG

Kostengünstiges Einfamilienhaus für fünfköpfige Familie

Einfamilienhaus in Massivbauweise mit einem Carport in Stahl. Ortsrandlage mit schöner Aussicht, jedoch ist die Nachbargarage direkt im Süden auf der Grenze. Das Erdgeschoß ist so geplant daß die Südsonne erlebbar bleibt, die Blickbezüge jedoch über das Dorf bzw in die unbebaute Landschaft geführt werden.

6-Familienhaus in Calw Alzenberg

Mehrfamilienhaus in Massivbauweise mit vorgelagertem Carport

Neubau eines Doppelhauses in Holzbauweise

Kostengünstige und flächensparende Bebauung eines kleinen Grundstücks mit einem Doppelhaus. Auf einem massiven Untergeschoß ist eine einfache Fachwerkkonstruktion aus Fichtenholz erstellt. Diese ist innenseitig mit Gipskarton beplankt und außen mit einer gehobelten Boden/Deckelschalung. Das Dachgebälk ist raumseitig sichtbar. Aus Schallschutzgründen ist die Gebäudetrennwand zwischalig gemauert und die Decken mit Quarzsand gefüllt. Der Wintergarten hat einen Naturboden für die direkte Bepflanzung.

Holzhäuser